Institut FON forscht: Russland Projekt

FON-Logo Besuch in Russland

Am Dienstag den 07.05.2013 hatte das An-Institut FON in den Senatssaal der IB-Hochschule anlässlich des Besuchs unseres russischen Partners aus Baschkortostan zu einer Konferenz eingeladen.

Mit den russischen Gästen wurde der weitere Verlauf des Austauschprogramms und der zukünftigen Forschungsabsichten besprochen.

Rahmenbedingungen:

Ab sofort werden in jedem Jahr in den letzten beiden vollständigen Septemberwochen fünf Studierende oder Kollegen der IB-Hochschule und des Institut FON Gelegenheit haben, in Ufa, Sterlitamak oder Salavat ein therapeutisch-pädagogisches Praktikum von täglich sechs Stunden machen zu können, das mit einem zusätzlichen täglichen Intensiv-Sprachkurs von zwei Stunden in russischer Sprache verbunden ist.

Gleichzeitig werden umgekehrt fünf Personen aus Russland an der IB-Hochschule (in Stuttgart) zu Gast sein, die ebenfalls jeden Tag nach der sechsstündigen Hospitation an einer therapeutischen oder pädagogischen Einrichtung täglich zwei Stunden Deutsch-Intensivunterricht bekommen.

Auf deutscher Seite werden in den ungeraden Jahren Studierende reisen, in den geraden Jahren fertig ausgebildete Kollegen, auf russischer Seite umgekehrt.

Auf Wunsch der russischen Gäste wurden folgende Themenschwerpunkte für die Aufenthalte der russischen Kollegen in Deutschland festgelegt:

  • Cochlea-Implantat (2013)
  • Autismus
  • Ergotherapie
  • Methode der Tonalen Stimmtherapie

Für die deutschen Gäste in Baschlortistan sind folgende Schwerpunkte interessant:

  • Gruppentherapie (2013)
  • Logopädie als Teilgebiet der Pädagogik

Anrechnung der Leistungen:

Die Zeiten werden als Praktikum in ECTS Punkten an den Hochschulen anerkannt. Die Vor- und Nachbreitung wird jeweils vor Ort gestaltet.

Kosten:

Während des Aufenthalts ist in beiden Fällen Kost und Logi frei, der Flug muss in der Regel eigenfinanziert werden. Wissenschaftliche Stipendien können beantragt werden.

Anmeldung:

Für das Jahr 2013 stehen noch drei Plätze für Studierende der Logopädie, Health Care Studies oder Gesundheitswissenschaft zur Verfügung. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: